Was bisher geschah…

November 2020:

Erasmus Days: Wir haben in einer 1. Videokonferenz beratschlagt, wie wir den Austausch gestalten können, solange wir nicht reisen können. Wir haben beschlossen, dass es jeden Monat eine gemeinsame Aktivität geben wird.

Dezember 2020:

Im Dezember 2020 haben einige Schüler der Klasse 12 Weihnachtskarten gestaltet, die von Klasse 8/9b beschrieben und an die drei Partnerschulen geschickt wurden. Ebenso haben wir selbstgestaltete Karten von den anderen Schulen bekommen.

Am 11. Dezember hat jede Klasse eine Erasmus+ – Tasche mit Überraschungen, wie kindgerechte Masken von Erasmus+ sowie belgische Pralinen, ungarisches Paprikapulver und eine Weihnachtsgeschichte aus Polen bekommen.

Januar 2021:

Die erste Videokonferenz mit allen 4 Partnerschulen fand statt.

Wir begrüßten uns und lernten uns ein wenig kennen, bis dann einige technische Probleme das Treffen beendeten, bevor wir uns gegenseitig unsere Videos von unseren Schulen zeigen konnten.

Inzwischen fanden häufiger Treffen statt, in denen wir gemeinsame Quizrätsel gelöst haben oder Ideen ausgetauscht haben über Sachen, die man aus Recycling-Material basteln kann und ähnliches.

Ostern 2021:

Zu Ostern hat jedes Land eine Präsentation darüber erstellt, wie Ostern in der Schule und im eigenen Land gefeiert wird.

Von Klasse 1-2 bis Klasse 12 haben alle eifrig gebastelt, gebacken, Eier gefärbt und ihre Klassenzimmer dekoriert. In Belgien hoppelte ein lebensgroßer Osterhase durch das Video, in Polen und Ungarn spritzt man sich zu Ostern nass.

So hat sich die Schule am Deister auf Ostern vorbereitet.