Einweihung der Erasmus-Tafel

Seit November 2020 sind wir nun richtig dabei beim Austauschprogramm Erasmus+.

Wir haben daher eine Tafel erhalten, auf der die Schulpartnerschaft offiziell bestätigt wird. Diese hängt nun im Eingang unserer Schule. Wir haben sie feierlich enthüllt bei einer Veranstaltung auf dem Schulhof am 16.04. und 23.04.2021. Coronabedingt standen alle Klassen in festgelegten Kästchen mit Abstand voneinander. Die Presse war eigeladen, unser Schulleiter Herr Oelke hat eine Rede gehalten, Frau Carstensen hat erzählt, was unsere Schule schon alles an Aktivitäten vom Projekt Erasmus+ gemacht hat (Weihnachtkarten geschickt, Ostervideos gedreht, Europaquiz geraten, Geschenke aus Belgien, Ungarn und Polen vor Weihnachten). Leider durften wir ja bisher noch nicht reisen.

Dann wurde eine große Europaflagge von der Tafel gezogen und nun konnten alle sie sehen. Danach gab es Geschenke für alle Klassen: Spiele und Puzzle über Europa, mit Blumenerde befüllte Pflanztöpfe und Saatgut, das jeder selbst einpflanzen konnte. Dies soll ein Symbol sein, dass wir gemeinsam das Projekt wachsen und gedeihen lassen wollen und jeder etwas dazu beiträgt.

Da wir im Szenario B waren und nur halbe Klassen teilgenommen haben, wiederholten wir die ganze Feier für die andere Hälfe am folgenden Freitag, am 23.4.2021, einen Tag nach dem internationalen Tag der Erde. Diesmal gab es als Geschenk für alle Klassen Zutaten zur Herstellung von Saatbomben, die jede Klasse zubereiten und dann in der Umwelt verteilen kann.

Mehr Fotos sind in der Präsentation zu sehen.